Platzordnung am Wassersportcenter Saal:

Platzordnung und Verhaltensregeln auf der Surf- & Kitewiese Saal:

1. Anfahrt:
Bei der Anfahrt zum Spot möchten wir alle bitten in der Gartenstraße mehr Rücksicht auf die Anwohner zu nehmen und in diesem Bereich Schrittgeschwindigkeit zu fahren.

2. Parken am Spot Saal:
Wird euch kein Parkplatz zugewiesen, sind immer die direkten Plätze auf dem befestigten Parkstreifen zu nutzen, nicht auf der Wiese.
Auf der Grünfläche werden nur Parkflächen vor Ort vom Platzwart oder von den Schulen zugewiesen.

3. Die Park- & Nutzungsgebühren sind selbständig beim Platzwart zu entrichten.
Wer mit dem PKW am Kitespot parken möchte, muss an den Platzbetreiber (Milchhof Saal) eine Parkgebühr von 4,- EUR pro Tag entrichten! Für jeden weitern Wassersportler der als Beifahrer, zu Fuß oder mit dem Rad kommt ist eine Nutzungsgebühr von 2,- EUR beim Platzwart zu entrichten! Anwohner der Gemeinde Saal sind von diesen Gebühren befreit!

4. Übernachtungen auf dem Platz sind Verboten:
Campen und Zelten ist für die Saison 2013 verboten. Alle Tagesgäste müssen den Platz bis 22Uhr verlassen haben.

5. Gegenseitige Rücksichtnahme!
Hier sind alle Wassersportler und Besucher gleichermaßen angesprochen. Nehmt mehr Rücksicht auf Anfänger und zeigt mehr Toleranz!

6. Wassersportler halten mind. 50m Sicherheitsabstand zu anderen Personen oder Hindernissen ein!

7. Jeder Wassersportler, der sich im Bereich der Start- und Landezone aufhält, muss auch in der Lage sein einen Kite sicher zu starten und zu landen.
Ist dies nicht der Fall, geben die Kite- & Surfschulen vor Ort gerne kostenlose Seminare zum Starten und Landen eines Kites!

8. Die Surfausrüstungen (Segel und Bretter) sind beim Ablegen immer rechts oder links von der Start- und Landezone abzulegen. Nicht in der Mitte ablegen!

9. Kitesurfer haben die Leinen ihrer Bar sofort nach dem Landen des Kites aufzuwickeln und erst unmittelbar vor dem Start abzuwickeln.

10. Die Start und Landezone ist immer freizuhalten und nur zum Starten und Landen zu betreten.

11. Kitesurfer haben ihr Material vor dem Davonfliegen mit einem Sandsack o.ä. zu sichern.

12. Sobald ein Kiter(in) im Trapez eingehakt ist, ist der Kite nach dem Starten am Land so zu fliegen, dass dieser sich immer am Windfensterrand befindet und man sofort auf´s Wasser damit geht. Flugübungen oder längeres stehen mit dem Kite in der Luft sind auf der gesamten Fläche untersagt. Für Flugübungen und Kitetestflüge bitte ins Wasser gehen oder die Trainingswiese neben der Hauptwiese nutzen.

13. Kites die gelandet werden, haben immer Vorrang gegenüber Kites die gestartet werden.

14. Erst wenn der Kiter oder Surfer ca. 40m von der Einstiegsstelle entfernt ist, darf dieser losfahren um den Einstiegsbereich immer frei zu halten.

15. Zum Schilf - und Uferbereich ist immer ausreichend Sicherheitsabstand zu halten.

16. Für alle Raucher:
In der Aufbau-, Start- und Landezone ist das Rauchen untersagt.

17. Hinweis für Schulungen:
Alle Schulungsaktivitäten von externen Kiteschulen oder Vereinen sind untersagt und führen zum sofortigen Platzverweis.

18. Aus Sicherheitsgründen sind Privatkurse am Spot Saal nur nach Absprache mit dem Wassersportcenter Saal (Kitemafia) möglich. Wir empfehlen jedem einen Besuch in einer Kiteschule!

19. Alkoholverbot gilt nicht nur für Motorboote, sondern ausdrücklich auch für Surfer und Kitesurfer auf dem Wasser.
Es heißt in § 3 (4) der Seeschifffahrtsstraßen-Ordnung:
Wer 0,25 mg/l oder mehr Alkohol in der Atemluft oder 0,5 Promille oder mehr Alkohol im Blut oder eine Alkoholmenge im Körper hat, die zu einer solchen Atem- oder Blutalkoholkonzentration führt, darf ein Fahrzeug nicht führen oder als Mitglied der Schiffsbesatzung eine andere Tätigkeit des Brücken-, Decks- oder Maschinendienstes nicht ausüben. Dies gilt für das Fahren mit einem Wassermotorrad oder einem Kite- und Segelsurfbrett entsprechend.

20. Ganz wichtig:
Es sind Dixiklos und Müllcontainer vor Ort. Bitte diese auch benutzen.
Wir sind für ein sportliches Miteinander und für die Erhaltung unseres Spots.
Nur wenn alle sich an Regeln halten, haben wir Spaß im, am und auf dem Wasser.
Bei Nichteinhalten der Platzordnung und bei unsportlichem Verhalten auf dem Wasser, werden die Schulen sowie der Platzwart von ihrem Hausrecht Gebrauch machen und dem/den Betreffenden einen sofortigen bis hin zu einem dauerhaften Platzverweis erteilen.

Weisungsbefugnis, Rescue -Service und Ansprechpartner vor Ort:
Wassersportcenter-Saal (Kitemafia.de)
Schwarzer Doppelstockbus
Simon: 0172/3484618

Supremesurf
Roter Doppelstockbus
Claas: 0176/63355772

Platzwart Surfwiese Saal
Wohnwagen an der Einfahrt
Frank Markert: 0152/2676404

Wir sind für ein sportliches Miteinander und für die Erhaltung unserer Spots.
Nur wenn alle sich an Regeln halten, haben wir Spaß im, am und auf dem Wasser.
Bei Nichteinhalten der Platzordnung und bei unsportlichem Verhalten auf dem Wasser, werden die Schulen sowie der Platzwart von ihrem Hausrecht Gebrauch machen und dem/den Betreffenden einen sofortigen bis hin zu einem dauerhaften Platzverweis erteilen.

Vorfahrtsregeln für Alle, die sie vergessen haben:

- Steuerbordbug weicht Backbordbug
Das Fahrzeug, das sein Segel oder seinen Schirm über der rechten (Steuerbord) Seite führt, muss ausweichen.
Wenn Ihr als Kitesurfer die rechte Hand in Fahrtrichtung habt, seid Ihr kurshaltepflichtig.
Wenn Ihr die linke Hand in Fahrtrichtung habt, seid Ihr ausweichpflichtig.

- Luv weicht Lee:
Haben zwei Segelfahrzeuge ihre Segel / Schirme auf der gleichen Seite, muss das luvwärtige Segelfahrzeug ausweichen. Das leewärtige muss seinen Kurs halten. Der luvwärtige Fahrer fliegt seinen Kite hoch, der leewärtige Fahrer fliegt seinen Kite tief.

Der Sicherheitsabstand für Kitesurfer die überholen oder vorbeifahren möchten, beträgt mindestens zwei Leinenlängen.

Wenn es dann doch eng werden sollte, leiten Kiter das Manöver des letzten Augenblicks ein: Kite sofort in den Zenit lenken und Hintern ins Wasser. Damit bist du manövrierunfähig und gibst deinem „Gegner“ die Chance, richtig auszuweichen.

Mehr Infos und Bilder zur Sicherheit findest du unter: http://www.ksa-international.org/Portals/0/documents/auszug_sicherheitsbelange_ksa_kitesurflehrbuch_ger.pdf


Wir empfehlen Surfen und Kiten:
- Jeder Wassersportler sollte im Besitz ein Privathaftpflichtversicherung sein, die seinen Wassersport beinhaltet.
- Jeder Wassersportler sollte im Besitz eines Befähigungsnachweises sein (Surfpass bzw. Kitelizenz)
- Sollten noch Unsicherheiten beim Starten und Landen eines Kites vorhanden sein, dann hat der Pilot und der Starthelfer mind. 30m ins Wasser zu gehen.
- Immer Schutzkleidung (Helm und Prallschutzweste) tragen.


Für ein sportliches Miteinander!
Der größte Nährboden für Verbotsanträge und Gegner des Kitesurfens und Surfen ist falsches und fahrlässiges Verhalten. Dies schadet nicht nur dem Ruf unseres Sports, sondern kann zu Gefährdungen und Verletzungen führen. Als verantwortungsvoller Kiter und Surfer können wir deshalb alle einen wesentlichen Beitrag für unseren Sport und den Erhalt unserer Spots leisten. Deshalb sollte ein jeder von uns sein Verhalten am und auf dem Wasser überdenken.

Weisungsbefugnis, Rescue -Service und Ansprechpartner vor Ort:
Wassersportcenter-Saal (Kitemafia.de)
Schwarzer Doppelstockbus
Simon: 0172/3484618

Supremesurf
Roter Doppelstockbus
Claas: 0176/63355772

Platzwart Surfwiese Saal
Wohnwagen an der Einfahrt
Frank Markert: 0152/26764040